Über die Ausgestaltung unterschiedlicher Nutzungsbereiche wird der neue Aussenraum aktiviert und ein vielfältiger, zusammenhängender Pausenbereich geschaffen. Die bestehende Terrassenlandschaft der Tiefgarage wird Teil des Gestaltungskonzeptes und bleibt in seiner Grundform erhalten. Das Schulareal erhält einen spürbaren, umlaufenden Grüngürtel, welcher vom bestehenden Pausenplatz, entlang der Bachtalstrasse über die Terrassen sich mit der Schanze verbindet, auf welcher sich die bestehenden Schulgebäude aufreihen. Der Baumsaum bildet den Abschluss des Schulareals und wird an weiteren Stellen verdichtet.

In Zusammenarbeit mit MKCR Architekten, Zürich