Bei der Gestaltung der Aussenräumen handelt es sich um ein vielschichtiges und lebendiges Konzept. Die Parzelle ist allseitig umgeben von Strassen und Infrastrukturbauwerken. Aufgrund der Insellage der Parzelle und den begrenzten Platzverhältnissen wurde ein Konzept entwickelt, welches den Schüler*innen dennoch ein möglichst grosses und schnell erreichbares Angebot an Aussenflächen bereitstellt. Hierzu wurden die Flächen in verschiedene Zonen gegliedert und die Bereiche auf dem ersten und zweiten Obergeschoss aktiviert. Eine mittige, vertikale Laubengangstruktur verbindet alle Ebenen miteinander und bietet weitere, wichtige Aufenthaltsflächen. Der gesamte Ansatz wird gestützt durch eine ökologische Nachhaltigkeit der Bauweise. Wo möglich wird die vertikale Struktur begrünt. Die Dachflächen und Fassadenflächen sind mit PV-Elementen bestückt. Die anfallenden Regenwasser werden vor Ort gesammelt oder versickert. Weitere ökologische wertvolle Vegetationstypen werden zum Bestand ergänzt.

In Zusammenarbeit mit NYX Architects, Zürich