Der Ersatzneubau an der Waffenplatzstrasse bietet Raum für eine hohe Diversität in der Bewohnerschaft. Die Umgebungsgestaltung setzt bewusste Akzente und kreiert differenzierte Aussenräume. Es entsteht ein Freiraum mit hoher Aufenthalts- und Begegnungsqualität, der Spielraum für eine individuelle Nutzung lässt. Die Adressierung und Zugangssituation des Neubaus erfolgt über den grosszügigen, gepflästerten Vorbereich mit bestehendem Zugangstor, gemeinsam mit der Liegenschaft Nummer 16. Der Gemeinschaftsraum ist an der nordöstlichen Ecke des Erdgeschosses situiert. Durch einen Bezug zum Vorplatz kann dieser von verschiedenen Nutzergruppen individuell angeeignet werden. Velostellplätze sind in gedeckter sowie ungedeckter Form in der Nähe des Hauptzuganges ausreichend vorhanden. 

In Zusammenarbeit mit Schneider Lieberherr Architekten GmbH, Zürich