Der eingeschossige, längliche Neubau des Doppelkindergartens legt sich zwischen die Bestandsgebäude von Tagesschule und Kindergarten. Er gliedert den Aussenraum in zwei von allen Kindern nutzbare Bereiche, die unterschiedliche Charaktere aufweisen und ein grosses Spektrum verschiedener Spiel,- Rückzugs- und Aufenthaltsqualitäten bereitstellen. Wenngleich beide Bereiche von allen Kindern im Alltag genutzt und erreicht werden können, lassen sie sich nach Bedarf voneinander separieren, um den Aktivitäten der Kinder von Tagesschule und Kindergarten jeweils ihren eigenen Raum geben zu können.

In Zusammenarbeit mit MKCR Architekten, Zürich