Die Umgebungsgestaltung wird stark durch die architektonische Setzung beeinflusst. Durch den verspringenden Neubau innerhalb des bestehenden Innenhofes entstehen zwei neue, ähnlich große Hofsituationen. Zusammen mit dem straßenseitigen Außenraum, welcher sich vor die Gewerbeeinrichtung im Erdgeschoss anschliesst, entstehen drei, durch ihre natürliche Abfolge und verschiedenen Nutzungsansprüche, typologisch unterschiedliche Hofsituationen. Konzeptionell wird versucht das Thema der Höfe und deren Entwicklung vom öffentlichen Straßenraum über den Bewohner offenen, mittleren Hof, bis zum ruhigeren, grünen Gartenhof, über Belagsthemen, Topographie, Ausstattung, Vegetation, etc., herauszuarbeiten.

In Zusammenarbeit mit Appels Architekten, Zürich